Justierung

Unter dem Begriff Justierung versteht man den Vorgang der Korrektur einer Subluxation.

Dabei werden individuell auf Sie abgestimmte Methoden angewandt, die das gesamte Nervensystem positiv beeinflussen.

Während der chiropraktischen Justierung einer vertebralen Subluxation werden die gegeneinander verschobenen Wirbel durch sanften, kontrolliert eingesetzten Druck wieder in die richtige Position gebracht und damit die entstandenen Beschwerden beseitigt.

Die Intensität der Justierung hängt von der jeweiligen Behandlungsphase ab. Je nach Zeitpunkt und Interventionsmaßnahme unterscheiden wir dabei drei Phasen:

 

1 Die präventive Phase

2 Die symptomatische Phase

3 Die stabilisierende Phase

 

Das Ziel der präventiven Phase ist es, Beschwerden gar nicht erst entstehen zu lassen. Schon durch wenige regelmäßige Justierungen ist es möglich, erfolgreich Erkrankungen zu vermeiden.

Wird der Chiropraktiker erst in der symptomatischen Phase aufgesucht, sind regelmäßige Justierungen in kürzeren Zeitabständen notwendig, um Symptome und Blockaden zu beseitigen.

In der darauf folgenden stabilisierenden Phase wird dem Körper Zeit gegeben, Schon- und Fehlhaltungen zu kompensieren. In dieser Phase vergrößern sich die Zeitabstände zwischen den einzelnen Justierungen allmählich.